Chef ruft an

Der Chef eines großen Unternehmens musste einen seiner Mitarbeiter wegen eines dringenden Problems mit einem der Hauptcomputer anrufen. Er wählte die Telefonnummer des Angestellten und wurde von einem flüsternden Kind begrüßt: „Hallo?“

Der Chef fragte: „Ist dein Daddy zu Hause?“

„Ja“, flüsterte die leise Stimme.

„Darf ich mit ihm reden?“ fragte der Chef.

Zur Überraschung des Chefs flüsterte die leise Stimme „Nein“.

Der Chef wollte mit einem Erwachsenen sprechen und fragte: „Ist deine Mami dort?“

„Ja“, kam die Antwort.

„Darf ich mit ihr reden?“

Wieder flüsterte die leise Stimme „Nein“.

In dem Wissen, dass es unwahrscheinlich war, dass ein kleines Kind zu Hause allein gelassen wurde, entschied der Chef, dass er einfach eine Nachricht bei der Person hinterlassen sollte, die das Kind überwachen sollte.

„Gibt es außer ihnen noch jemanden?“ fragte der Chef das Kind.

„Ja“, flüsterte das Kind, „ein Polizist.“

Der Chef fragte sich, was ein Polizist im Haus seines Angestellten tut und fragte: „Darf ich mit dem Polizisten sprechen?“

„Nein, er ist beschäftigt“, flüsterte das Kind.

„Beschäftigt mit was?“ fragte der Chef.

Mit Daddy, Mami und dem Feuerwehrmann reden „, lautete die geflüsterte Antwort.

Besorgt und sogar besorgt, als er hörte, dass sich durch den Ohrhörer am Telefon ein Helikopter anhört, fragte der Chef: „Was ist das für ein Geräusch?“

„Ein Hello-Kopper“, antwortete die flüsternde Stimme.

„Was ist da los?“ fragte der Chef, jetzt alarmiert.

Mit einer ehrfürchtigen flüsternden Stimme antwortete das Kind: „Das Suchteam hat gerade den Hello-Kopper gelandet.“

Besorgt und mehr als nur ein bisschen frustriert fragte der Chef: „Warum sind sie da?“

Immer noch flüsternd antwortete die junge Stimme mit einem gedämpften Kichern: „Sie suchen nach mir.“

-